Methodisches Vorgehen

Die vorliegende achte Studie zur Wirtschaftskriminalität wurde im Auftrag von PricewaterhouseCoopers und der Universität Halle-Wittenberg von TNS Emnid durchgeführt. Von Anfang September bis Ende November 2015 wurden in Deutschland mithilfe eines standardisierten Fragebogens Verantwortliche aus 720 Unternehmen telefonisch interviewt, die sich in ihrem Unternehmen für den Themenbereich Kriminalitätsprävention und -aufklärung zuständig erklärt haben. 28 % der Befragten gehören der Rechtsabteilung an und 22 % der Finanzabteilung. Entsprechend der wachsenden Bedeutung von Compliance für die Unternehmen übt jeder dritte Befragte (36 %) die Funktion eines Compliance-Beauftragten aus.

Die Antwortbereitschaft war auch dieses Mal wieder hoch. Aufgrund der Art und des Umfangs der Stichprobenziehung handelt es sich um eine repräsentative Studie zur Sicherheitslage von Großunternehmen in Deutschland. Einbezogen wurden Unternehmen, die in Deutschland bzw. weltweit mindestens 500 Mitarbeiter haben, wobei über die Hälfte der Unternehmen 1.000 bis 4.999 Mitarbeiter beschäftigt (52 %). Mehr als jedes dritte Unternehmen (37 %) betreibt eigenen Angaben zufolge viel Forschung und Entwicklung.

Über die Hälfte der Unternehmen (58 %) verfügt über Auslands­vertretungen, mehr als jedes vierte Unternehmen (29 %) ist weltweit vertreten. Die folgende Grafik zeigt die Größe der befragten Unternehmen nach Anzahl der weltweit beschäftigten Mitarbeiter.

Ein Teil der Fragen ermöglicht einen direkten Vergleich mit unseren von 2005 bis 2013 zweijährlich durchgeführten Studien. Auch dieser Report enthält eine Fallstudie. Diese ermöglicht insbesondere die Erstellung von Täterprofilen sowie die Analyse der Aufdeckungsart. 2015 berichteten die befragten Unternehmen von 291 gravierenden Schadensfällen, dabei handelte es sich bei 40 % der genannten Fälle um Daten- und Wissensverlust infolge von Industrie- und Wirtschaftsspionage oder Diebstahl vertraulicher Kunden- und Unternehmensdaten.

Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter verpassen Sie keine Ausgabe der next: Das Magazin für Vorausdenker

Anmelden
Feedback

Sie möchten uns Feedback zu diesem Beitrag geben? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

Feedback
Diesen Beitrag teilen

Hier können Sie den Beitrag über soziale Medien teilen.

Teilen