Verzweiflung und Glaube

Als Business-Analystin bei McKinsey gründet Kathryn Minshew mit drei Kolleginnen 2010 PYP Media. Die Plattform bietet Karriere-Insights für Frauen, die vor allem jung, motiviert und unerfahren sind, genau wie die Gründerinnen selbst. Minshew gibt ihren Job auf, investiert ihre gesamten Ersparnisse und arbeitet in Vollzeit als CEO für PYP. Doch die Gründerinnen zerstreiten sich, die Situation eskaliert: Zwei der Mitgründerinnen sperren den Zugang zur Seite von Minshew, Mit-Gründerin Alexandra Cavoulacos sowie deren gesamtem Team. „Ich würde niemandem wünschen, zu erleben, was ich während dieser Zeit gefühlt habe. Es ist ein Teufelskreis, Hunderte von Nächten voller Zweifel und Geldprobleme und dann der Moment, in dem man alles ver­liert“, sagt Minshew heute. Aber sie glaubt auch noch fest an die Chance einer Plattform mit Karrieretipps und Coachings, als die beiden anderen Frauen längst PYP umbenennen und als Levo League neu launchen. Sie lässt ihre Ängste um Reputation, Geldprobleme und Zukunft hinter sich: „Durch den Rückhalt im Team fand ich den Mut und die Entschlossenheit, es einfach noch mal zu versuchen“, resümiert die Gründerin. Im September 2011 wagt die junge Frau mit „The Muse“ einen Neuanfang. Heute unterstützen etwa 50 Mitarbeiter von themuse.com rund 50 Millionen Menschen im Jahr in Karrierefragen.

Bildnachweis: Brian Ach/Getty Images

Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter verpassen Sie keine Ausgabe der next: Das Magazin für Vorausdenker

Anmelden
Feedback

Sie möchten uns Feedback zu diesem Beitrag geben? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

Feedback
Diesen Beitrag teilen

Hier können Sie den Beitrag über soziale Medien teilen.

Teilen