Mit Billig vorn

Was Discounter wie Primark, KiK oder Mac Geiz in Shoppingmalls und Fußgängerzonen sind, das ist Lesara im Internet – ein Online-Shop für Schnäppchen aller Art. Die „Tunika im Ethno-Look“ gehört zum kunterbunten Angebot genauso wie der „Gartenfrosch für den Zierteich“. Das von Start-up-Star Roman Kirsch gegründete Online-Versandhaus hat einen Blitzstart hingelegt. Es unterhält Standorte in den chinesischen Industriegebieten Guangzhou und Shenzhen, wo mittlerweile 50 Mitarbeiter für Beschaffung und Qualitätskontrolle tätig sind. 80.000 Billigprodukte aus den Bereichen Fashion & Lifestyle, Home und Technik sind ständig im Programm. Das Schnäpp­chenangebot funktioniert vor allem deshalb, weil Lesara in der Wertschöpfungskette den Großhandel überspringt und die Produkte in China bei eintausend Lieferanten direkt in Auftrag gibt. Und statt mit eigenen Designern zu arbeiten, crawlen Such­maschinen nach Trends bei Facebook oder Instagram.

Abbildung articles/gazellen/teaser-lesara.jpg

* Die Wachstumsrate (Compound Annual Growth Rate) bezieht sich auf das durchschnittliche jährliche Umsatzwachstum im Zeitraum 2014–2016. Quellen: Gründerszene, Creditreform

Bildnachweis: Chris Marxen / Headshots-Berlin.de (3)

Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter verpassen Sie keine Ausgabe der next: Das Magazin für Vorausdenker

Anmelden
Feedback

Sie möchten uns Feedback zu diesem Beitrag geben? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

Feedback
Diesen Beitrag teilen

Hier können Sie den Beitrag über soziale Medien teilen.

Teilen