Zoo Valley

Wer sich zu einer Reise ins Silicon Valley entschieden hat, muss „nur“ noch die richtigen Veranstalter finden, die sich grundsätzlich unterscheiden in Non-Profit-Organisationen: Verbände wie die AHK, die für einen Tagessatz von 850 Euro keinen Gewinn machen, und Profit-Veranstalter aus Deutschland und den USA, bei denen die Tagessätze variieren zwischen 2.500 und 25.000 Euro – je nach Anbieter und „wertvollen“ Kontakten.

Abbildung articles/auf-klassenfahrt-zu-mark-und-elon/zoo-valley.jpg

Welche Tour und welcher Veranstalter zu ihren Vorstellungen passt, können Manager am besten selbst herausfinden, indem sie sich mit erfahrenen Reisenden austauschen, bei ihrem Industrie-verband Rat und Hilfe holen oder bei Anbietern hinterfragen, was diese Ihnen bieten können.

Für diejenigen, die niemanden kennen und nirgendwo reinkommen, wird vor Ort von einigen US-Veranstaltern, wie Golden Horizon Travel, eine Tagestour angeboten. Wer für knapp 700 Dollar auf der „Hidden Champions Tour“ große Geheimnisse erwartet, zieht am Ende des Tages ein langes Gesicht. Zu sehen gibt es nämlich nur Außenansichten von Apple, Google, Facebook & Co. Zwischendurch heißt es: Bus-Stopp und andächtiges Staunen vor „Gründergaragen“, wie der von HP. Das alles erinnert an die „Big five“-Safari in Afrika, bei der Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe, und Leopard begafft werden.

Bildnachweis: zimmytws/Bigstock

Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter verpassen Sie keine Ausgabe der next: Das Magazin für Vorausdenker

Anmelden
Feedback

Sie möchten uns Feedback zu diesem Beitrag geben? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

Feedback
Diesen Beitrag teilen

Hier können Sie den Beitrag über soziale Medien teilen.

Teilen