Liebe Leserinnen und Leser

Die Revolution, gleich Saturn, frisst ihre eigenen Kinder”, waren die letzten Worte von Pierre Vergniaud kurz vor seiner Enthauptung 1793. Als einer der Gründerväter der französischen Republik überlebte er den Sturz der Monarchie nur um ein Jahr. Bei einer industriellen Revolution verhält es sich eher umgekehrt: Wer sich nicht beteiligt, der droht unterzugehen.

Heute wirbelt das „Internet der Dinge“ ganze Branchen durcheinander, und in vielen Unternehmen beschäftigen sich die Manager längst nicht mehr mit Visionen – sondern sie gestalten die vierte industrielle Revolution aktiv: mit denkenden Chips, vernetzten Maschinen, neuen Geschäftsmodellen – aber auch neuen Wettbewerbern.

Grund genug, unserer Titelgeschichte 14 Seiten zu widmen – so viele wie noch nie. Und was für unser Beratungsgeschäft gilt, setzen wir auch in next:digital um: Wir beleuchten das Thema von der Strategie bis zur konkreten Umsetzung in Unter­nehmen. Passend zum Umfeld legen wir in der digitalen Ausgabe zusätzlich nach – mit noch mehr Interviews, ausführlichen Hintergründen und zahlreichen Bewegtbildern.

Gehören Sie zu den Anführern der vierten industriellen Revolution – die seit der Hannover Messe 2011 übrigens nur in Deutschland „Industrie 4.0“ genannt wird?

Ich würde mich freuen, wenn Sie nützliche, unterhaltsame und spannende Anregungen für sich entdecken.

Herzlichst,

    Bildnachweis: PwC

Newsletter abonnieren

Mit dem Newsletter verpassen Sie keine Ausgabe der next: Das Magazin für Vorausdenker

Anmelden
Feedback

Sie möchten uns Feedback zu diesem Beitrag geben? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung.

Feedback
Diesen Beitrag teilen

Hier können Sie den Beitrag über soziale Medien teilen.

Teilen